Pizza
Die Pizza ist UNESCO-Weltkulturerbe Foto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild)

Würzburg

Die Pizza ist endlich UNESCO-Weltkulturerbe

Italien hat es geschafft: die Pizza ist nun offiziell UNESCO-Weltkulturerbe. Der Antrag war bei der UN-Organisation Unesco eingereicht worden.

Kunst des Pizzabackens ein Symbol Italiens

Italiens Landwirtschaftminister Maurizio Martina betonte, dass die Kunst des Pizzabackens zu einem Symbol Italiens wurde, das weltweit bekannt ist. Vor allem müssten die Traditionen der italienischen Lebensmittel geschützt werden.

Herkunft unklar

Genau ist allerdings nicht bekannt, woher die Pizza kommt. Klar ist: Sie gibt es in Form ihrer Vorläufer schon seit über 1.000 Jahren. Der Legende nach stammt diese Idee aus Neapel.

UNESCO schützt auch "immaterialles Kulturerbe"

Die UNESCO hat dem Antrag der italienischen Regierung zugestimmt. Sie schützt nicht nur Kulturgüter, sondern auch "immaterielle Kulturerbe", wie die leckere Pizza. Neben der Pizza hat Italien noch die traditionelle Geigenbaukunst aus Cremona unter den immateriellen Kulturerben.