Band des Jahres 2015: Hazel The Nut
Vor wenigen Wochen wurde das Pop-Punk-Quartett Hazel The Nut aus Großlangheim (Lkr. Kitzingen) zur mainDing Band des Jahres gekürt. Foto: Hazel The Nut
Das Pop-Punk-Quartett Hazel The Nut aus Großlangheim (Lkr. Kitzingen) hat alle überzeugt.Im Finale auf dem Schweinfurter Stadtfest setzten sich Sebastian, Michael, Philipp und Christopher als mainDing Band des Jahres 2015 durch. Bandkopf Christopher Wagner (24, Gesang und Bass) erzählt, wie sie mit ihrem Punk-Rock weiter die Erfolgsleiter erklimmen wollen:

Christopher, wie viele Bier müssen die Kehle runter fließen, bis man sich „Hasel, die Nuss“ nennt?
Christopher Wagner: Na ja, vielleicht eins oder zwei. Aber wenn wir zusammen sind, wird viel Blödsinn erzählt. Da kam auch „Hazel The Nut“ auf. Außerdem ist es leicht zu merken, und es gibt unseres Wissens nach keine Band oder Firma, die sich so nennt.

Als „Applejuice“ habt ihr gecovert. War das eine „gute Schule“ für euch?
Wagner: Ich glaube, dass wir dadurch viel gelernt haben. Du lernst, was es für einen Aufwand bedeutet, mittags anzureisen, alles aufzubauen, Soundcheck zu machen, zu spielen, alles wieder abzubauen und nachts nach Hause zu fahren. Wenn du schon oft auf der Bühne standest, weißt du auch, was alles schief gehen kann. Es ist aber ein Unterschied, ob das Publikum leicht alkoholisiert auf Songs wie „Summer Of 69“ abgeht, oder nüchtern auf eigene Songs. Dieses Gefühl, wenn du merkst, dass die Leute durch deine eigene Musik zum Mitwippen oder Tanzen angeregt werden, ist einfach unbeschreiblich.

Fotoserie

Band des Jahres 2015 - Finale

Ihr schreibt Songs und Texte selber. Von welchen Themen singt ihr am liebsten?
Wagner: Es sind Dinge, die uns beschäftigen oder in bestimmten Momenten einfallen. Unser Song „Take Time“ ist ein Ratschlag: Nehmt euch Zeit, euer Leben zu leben! Ein Text von unserer neuen CD, an der wir gerade arbeiten, handelt davon, dass wir es hier gut haben und nicht vergessen sollen, dass es Menschen gibt, denen es schlechter geht als uns. „Sugar“ handelt vom täglichen Zuckerkonsum, ein Lied von coolen Tagen, an denen man gut gelaunt ist und am liebsten ausflippen würde.

Ihr habt eure Songs in einem Tonstudio aufgenommen, während andere Musiker zuhause am PC basteln. Wieso habt ihr diesen kostspieligeren Schritt gewählt?
Wagner: Weil man den Unterschied meistens hört. Klar, Gitarren und Bass kann man locker auch zuhause einspielen und dann im Studio nur noch durch den Verstärker jagen. Bei Gesangsaufnahmen allerdings fehlen uns Räumlichkeiten, Equipment und Know-how. Das Mastering muss auch im Studio stattfinden, denn dazu braucht es die Erfahrung als Toningenieur.

Wie schafft ihr es, Berufe und Studium mit der Band unter einen Hut zu bekommen?
Wagner: Das geht schon irgendwie. Wir proben zwei Mal die Woche, Gigs sind in der Regel am Wochenende. Wenn doch mal was unter der Woche ansteht, müssen wir uns frei nehmen. In der Prüfungszeit merken wir, dass die Band Zeit kostet. Deshalb lassen wir dann auch mal eine Probe ausfallen oder halten uns ein, zwei Wochenenden frei.

Bands aus der Kitzinger Region, die eigene Musik machen, gibt es immer weniger. Woran liegt das?
Wagner: In Kitzingen fällt mir spontan keine einzige Location ein, in der man Konzerte spielen könnte. Das ist sicherlich einer der Gründe. Vermutlich fehlt es auch an einer zentralen Anlaufstelle, wo sich junge Musiker treffen und austauschen können.

https://www.facebook.com/mainding.banddesjahres/videos/1643672912544703/

Hazel The Nut ist die Band des Jahres 2015!

Posted by mainDing - Band des Jahres on Freitag, 28. August 2015

Wie wollt ihr euer Album vermarkten und eure Musik bekannt machen?
Wagner: Unser Album ist als CD bei uns direkt und als Download auf allen bekannten Portalen verfügbar. Man kann uns auch bei den meisten Streaming-Anbietern hören. Der wichtigste und effizienteste Weg ist natürlich spielen, spielen, spielen. Es gibt immer Gigs, wo nur zehn zahlende Gäste kommen, aber auch die muss man mitnehmen. Sicherlich braucht man in der Musikbranche auch eine gewisse Portion Glück.

https://www.facebook.com/mainding.banddesjahres/videos/1643677695877558/

Die frisch gebackene Band des Jahres im Interview.

Posted by mainDing - Band des Jahres on Freitag, 28. August 2015

Wie sieht es mit euerer Live-Präsenz in den kommenden Monaten aus?
Wagner: Im Herbst sind noch einige Termine geplant. Los geht's am 19. September um 17.30 Uhr auf der Main-Post-Bühne auf dem Stadtfest in Würzburg. Am 26. September spielen wir mittags ein Unplugged-Set auf der Mainfrankenmesse, abends sind wir in der Luise in Nürnberg zu hören. Am 27. September steht der Einstein-Marathon in Ulm an, wo wir die Läufer direkt an der Strecke beschallen. Bei der Wiesentheider Musikmeile am 2. Oktober treten wir auch auf.

https://www.facebook.com/mainding.banddesjahres/videos/1651230598455601/

Hazel The Nut, unsere Band des Jahres 2015, live auf dem Stadtfest Würzburg!

Posted by mainDing - Band des Jahres on Samstag, 19. September 2015