Wermut, Tonic, Orange - mehr braucht es nicht für unseren Lieblingsdrink 2020. Foto: Unsplash

Würzburg

Wermut als Basis: Dieser Drink macht den Herbst 2020 superlecker

Bei unserem Lieblingsdrink 2020 verhält es sich wie mit einer guten Pizza: Mehr als drei Zutaten braucht es nicht. Während Pizza mit maximal drei Zutaten als Belag den Geschmacksknospen eine klare Orientierung bietet, ist unser Drink viel komplexer. Denn zwei der drei Zutaten bestehen aus verschiedenen Komponenten.

Wermut-Tonic: Trendgetränk, das besonders gut in den Herbst 2020 passt

Basis des Getränks ist Wermut. Das Heilkraut aus der Antike stand auch bei vielen unserer Großeltern in der Hausbar. Irgendwann wurde Wermutwein unpopulär. Bis jetzt, denn für Campari-Liebhaber bietet Wermut ein neues und erfrischend bitteres sowie süßes Geschmackserlebnis.

Wermut und Tonic werden im Verhältnis 1:2 gemischt

Zum Wermutwein kommen Tonic-Water und eine Scheibe Orange. Mehr nicht! Gemischt wird das Ganze im Verhältnis 1:2. Also ein Teil Wermut, zwei Teile Tonic-Water. Wer herkömmliches Tonic zu bitter findet, verwendet „Mediterranean Tonic Water“. Diese Alternative ist geschmacklich etwas weniger angriffslustig als herkömmliches Tonic. Die Scheibe Orange rundet den erfrischenden, leichten und bitter-süßen Drink ab. Da Orangen in Kürze wieder Saison haben, passt Wermut-Tonic perfekt in den Herbst 2020. Ein paar Eiswürfel dürfen für den schmackhaften Mix nicht fehlen.

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Der Drink enthält weniger Alkohol als herkömmliche Cocktails, da Wermut nur etwas hochprozentiger als Wein ist. Die meisten Wermutweine befinden sich unter 20 Prozent Alkoholgehalt. Wermut-Tonic ist daher gut geeignet, in einem großen Rotweinkelch serviert zu werden. Lasst es euch schmecken!

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!