Mareike Schulenberg bezahlte einem Rentner ohne Geld an der Kasse den Einkauf. Nun hat er sie gefunden. Foto: Dita Vollmond

Güntersleben

Diese Unterfränkin bezahlte einem hilflosen Rentner den Einkauf

Fast vier Wochen war Herbert Basler aus Güntersleben auf der Suche nach einer jungen Frau, die ihn aus einem unangenehmen Moment an einer Supermarktkasse gerettet hatte.

Der zu dem Zeitpunkt hilflose Rentner hatte seinen Geldbeutel vergessen, als eine junge Frau selbstlos und ohne Bitte den Einkauf des 84-Jährigen mit den Worten „Ich habe gelernt, nach Möglichkeit, jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen“ bezahlte. Ihren Namen verriet sie dem ehemaligen Mathematikprofessor allerdings nicht.

"Ich wollte einfach nur, dass Sie das annehmen"

Nun hat Herbert Basler die zunächst Unbekannte durch einen Aufruf der Main-Post-Redaktion gefunden. Mareike Schulenberg heißt sie, ist 34 Jahre alt und kommt aus Arnstein. Ihren Namen wollte sie Herbert Basler damals nicht sagen, "weil ich einfach nur wollte, dass Sie das annehmen. Ich habe auch absolut keine Gegenleistung dafür erwartet".

Als Dankeschön für ihre Hilfe in misslicher Lage überreichte Basler der 34-Jährigen nicht nur einen Blumenstrauß, sondern auch eine seiner selbstgeschossenen Fotografien, denn der frühere Professor ist leidenschaftlicher Hobby-Fotograf. "Dass das jetzt so weite Kreise gezogen hat, damit hätte ich niemals gerechnet", sagt Mareike Schulenberg.

Vielleicht liegt das an einer Beobachtung, die Herbert Basler selbst treffend formulierte. "Heutzutage wird so wenig geholfen, es wird nur noch auf sich selber geachtet, gar nicht mehr auf die Mitmenschen."

Der Mathematiker Herbert Basler, der lieber Philosoph geworden wäre, überreichte Mareike einen Blumenstrauß und eines seiner selbstentwickelten Fotokunstwerke. Foto: Dita Vollmond

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!