Sternla WakeRace am 29. Juni
Foto: Screenshot, Foto: Benjamin Wiedenhofer
Lässiger Lifestyle, durchtrainierte Körper und die richtige Welle: Am Sonntag, 29. Juni, kamen die besten Wakeboarder Deutschlands zum Sternla WakeRace an den Würzburger Stadtstrand.

Darunter auch Philipp Schramm aus Aschaffenburg. Er hat es in dem Trend-Sport mit dem Brett unter den Füßen und dem Boot an der Leine 2012 zum Deutschen Meister gebracht. Von Kindesbeinen an steht der 22-Jährige schon auf dem Board.

Fotoserie

Wake Race

Fotoserie

Sternla Wake Race



Beim Sternla WakeRace war der Main am Sonntag auf 400 Metern Länge für den Schifffahrtsverkehr gesperrt sein. Ab 9 Uhr gab es bei freiem Eintritt den ganzen Tag über viel zu sehen:

Ganz vorndran den Wakeboard-Wettbewerb, in dem sich sieben der besten Fahrer Deutschlands messen und um ein Preisgeld von 2500 Euro kämpfen: Erster wurde Conni Schrader (1000 Euro), Zweiter Philipp Schramm (600 Euro), Dritter Tobias Dammith (400 Euro).

Außerdem im Programm: Wakesurfshows, Cheerleadingeinlagen der Fierce Athletics aus Würzburg, Luftakrobatik des Karlstadters Moritz Haase über dem Wasser, Bademodenschauen und mehr. Die Main-Post führte mit einem Live-Blog durch den Tag unter www.mainpost.de/sternla-wakerace.
 

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!