Drift / Rennen / Auto / Durchdrehen / Rauch
Foto: Jan Woitas (ZB)

Würzburg

Mit Leihwagen durch Würzburg gedriftet - Polizei nimmt Führerschein ab

Die Polizei hat in Würzburg einen risikofreudigen Driftking geschnappt. Nachdem der Mann am Freitagabend im Stadtgebiet sogar eine 180-Grad-Drehung hinlegte, griffen die Beamten ein. Das meldete die städtische Polizeiinspektion.

Mehr in unserer Facebookgruppe "Diskoschlägerei".

Mehrere Personen hatten sich zuvor über ein Fahrzeug beschwert, das auffällig durch die Straßen fuhr. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Wagen ein, der kurze Zeit später in der Veitshöchheimer Straße im Gegenverkehr gesehen wurde. Dort fuhr der Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug auf die Ampel zum Röntgenring mit blockierten Hinterreifen und leicht driftend zu.

Fahrer wurde letztendlich in der Kaiserstraße gestoppt

Mitten in der Innenstadt ging sein privates Rennen weiter. Hier driftete der Mann in engen Kurven mehrmals in den Gegenverkehr und in Richtung der seitlich geparkten Autos. Letztlich kam er nach einer 180-Grad-Drehung zum Stehen. In der Kaiserstraße konnte das Auto gestoppt werden.

Leihwagen wurde an den Verleiher wieder zurückgegeben

Da der Fahrer bereits wegen ähnlicher Vorkommnisse in Erscheinung getreten ist, wurde der Innenstadt-Drift der diensthabenden Staatsanwältin vorgetragen. Sie ordnete an, dem Mann den Führerschein abzunehmen. Außerdem wurde Blut abgenommen. Da es sich bei dem Wagen um ein Leihfahrzeug handelte, wurde das Auto wieder der Verleiherfirma zurückgegeben.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!

Geht immer