Lisa Schnös aus Grettstadt bei Schweinfurt hat einige beeindruckende Vorher-Nachher-Fotos auf Lager. Foto: Lisa Schnös (privat)

Grettstadt

Schon 60 Kilo runter: Lisa aus Grettstadt auf dem Weg zur Traumfigur

Um Gewicht zu verlieren, braucht es einen eisernen Willen. Wer es schon einmal ausprobiert hat, weiß, wovon hier die Rede ist. Lisa Schnös aus Grettstadt bei Schweinfurt hat bewiesen, dass der Wunsch nach einem geringeren Gewicht Berge versetzen kann. Die 26-jährige Mediengestalterin wog 136 Kilogramm bei 1,70 Metern Größe.

Lisa, erst einmal Glückwunsch zu Deinem Abnehmerfolg! Wie viele Kilos sind denn runter?

Lisa Schnös: "Insgesamt 60 Kilogramm!"

In welchem Zeitraum hast Du das geschafft?

Lisa Schnös: "Die ersten 50 Kilo in einem Jahr und im darauffolgenden Jahr weitere zehn Kilo."

Was war der Auslöser dafür, dass Du so viel Gewicht verlieren wolltest?

Lisa Schnös: "Ich konnte an alltäglichen Dingen nicht mehr einfach so teilnehmen, ich war zum Beispiel nach ein paar Schritten schon außer Atem, auf Volksfesten konnte ich manche Fahrgeschäfte nicht fahren, weil der Gurt beziehungsweise die Sicherungsbügel zu eng waren und so weiter. Ein weiterer ausschlaggebender Punkt waren Momente, in denen sogar meine Oma und andere Verwandte anfingen immer wieder zu erwähnen, dass ich abnehmen muss und dick sei."

Wie war Dein Gefühl damals, als Du so viel auf der Waage hattest?

Lisa Schnös: "Ich muss zugeben, dass es mir selbst oft gar nicht so bewusst war, wie viel ich wirklich mit mir herumtrage, bis es dann eben zu Momenten wie eben beschrieben kam."

Wie war das Feedback zu Deiner damaligen Erscheinung?

Lisa Schnös: "Ich war glücklicherweise schon immer ein sehr lebensfroher und kommunikativer Mensch und fand schnell Anschluss. Man merkte aber trotzdem oft verachtende Blicke oder Gerede von anderen über meine damalige Figur. Bis hin zu ausgesprochenen Beleidigungen wie beispielsweise ‘Fettarsch‘, 'du fette Kuh‘ und einiges mehr."

Auf ihrem Instagram-Account „Chocolateloverlisa“ zeigt Lisa einige Vorher-Nachher-Fotos:

 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Du willst Gewicht verlieren aber weißt nicht so recht wie du anfangen sollst? ? . Glaub mir, da bist du nicht alleine. Aber das allerwichtigste ist überhaupt anzufangen. Du brauchst noch keinen Plan der zu 100% funktioniert, dein richtiger Weg entwickelt sich mit der Zeit & ohne anzufangen und Dinge auszuprobieren wirst du nicht merken ob etwas für dich funktioniert oder nicht. ??‍? . Nehm dir einfach einmal Zeit für dich, werde dir klar wo du hin willst & was du genau jetzt schon dafür tun kannst. :) . Du kannst dir eine Sportart suchen die dich interessiert und dich für eine Probestunde bzw. ein Probetraining anmelden, du kannst ganz einfach mehr Bewegung in deinen Alltag einbauen, du kannst anfangen deinen Fast Food & Süßigkeitenkonsum zu reduzieren, du kannst zuckerhaltige Getränke aus deinem Alltag streichen, usw. ? . Du musst auch nicht unbedingt anfangen Kalorien zu zählen, deine Mahlzeiten zu tracken oder 5-6 mal die Woche ins Fitnessstudio rennen, wenn du eig nur 2-3 mal die Woche Zeit hast oder eigentlich lieber Joggen gehst & draußen Sport machst. ??‍? Hauptsache ist dass du überhaupt etwas änderst bzw. machst & schaust mit was du glücklich bist und was für dich funktioniert. Genau so ist es auch bei der Ernährung. Manche kommen mit Low carb perfekt klar, andere können dagegen nur sehr schwer auf Kohlenhydrate verzichten. Für manche ist es überhaupt nicht stressig Kalorien zu zählen oder die Mahlzeiten zu tracken, andere treibt es dafür vielleicht in den Wahnsinn. ??‍?? . Im Endeffekt muss jeder seinen eigenen Weg finden. :) & am besten klappt das, wenn man aufhört sich mit anderen zu vergleichen und auszuprobieren was für einen selbst am besten ist. ?? . Genug gelabert. Habt einen schönen Mittwoch. ? . #transformation #weightlossmotivation #abnehmenohnezuhungern

Ein Beitrag geteilt von Abnehmen - Sport - Ernährung (@chocolateloverlisa) am

Wie viel kann man bei so einer Körperfülle in einem Monat an Gewicht verlieren?

Lisa Schnös: "Man sagt, eine gesunde Abnahme liegt bei maximal 0,5 bis einem Kilo pro Woche, also eigentlich so maximal vier Kilogramm. Ich weiß aber noch genau, dass ich in den ersten vier Wochen acht Kilo verloren habe. Das war natürlich total motivierend. Je mehr Übergewicht man mit sich rumschleppt, umso leichter kann man am Anfang abnehmen. Man darf nur nicht aufgeben wenn es dann auch mal Phasen gibt in denen es nicht so gut läuft."

Wie ist da für die Haut? Da bleibt doch viel Gewebe übrig?

Lisa Schnös: "Für die Haut ist das purer Stress. Vor allem wenn man innerhalb eines Jahres so viel abnimmt wie ich. Das war eigentlich wirklich zu schnell. Besonders am Bauch hatte ich danach viel überschüssige Haut. An Beinen und Armen aber auch etwas. Und natürlich Dehnungsstreifen, die nenne ich heute gerne Tigerstreifen. Trotz viel Pflegen und Eincremen der Haut war das leider nicht zu vermeiden."

Hast Du hier per Schönheits-OP nachhelfen lassen?

Lisa Schnös: "Bei meinem Bauch ja. Hier habe ich eine Bauchdeckenstraffung machen lassen. Hier kam es durch den Hautüberschuss zu Entzündungen unterhalb der Hautfalte und auch Einschränkungen beim Sport und bestimmten Bewegungen. Und natürlich spielt mit Anfang oder Mitte 20 auch die Optik und das Wohlfühlen bei so etwas eine Rolle. Der hängenden Haut an den Armen und Beinen ging es mit Krafttraining an den Kragen. Die Dehnungsstreifen bekommt man trotz guter Pflege nie komplett weg, aber die Tigerstreifen erinnern einen andererseits auch daran, was man geschafft hat."

Wie ist das Feedback heute zu Deinem Aussehen?

Lisa Schnös: "Heute ist das Feedback viel positiver! Man bekommt auch mal Komplimente zu seinem Aussehen, man merkt dass man ansprechender auf Männer wirkt und allgemein das ganze Selbstbewusstsein wurde noch einmal viel mehr und ich denke das strahlt man auch nach außen hin aus."

Heute bist Du eher das Gegenteil: ein Fitnessfreak. Was ist Deine Botschaft?

Lisa Schnös: "Oh ja, Fitnessfreak trifft es gut! Ich könnte mir ein Leben ohne den Sport nicht mehr vorstellen. Für mich ist es nicht mehr nur Mittel zum Abnehmen sondern einfach mein Ausgleich zum Alltag und Stressabbau. Ich möchte gerne mein Wissen und meine Erfahrungen zum Thema Sport, Ernährung und Abnehmen an andere weitergeben und vor Fehlern bewahren, die ich selbst gemacht habe, motivieren und vor allem andere dazu motivieren gesund abzunehmen. Ganz ohne Crashdiät, Wunderpille oder ähnlichem."

Klingt fast nach einem Fulltime-Job…

Lisa Schnös: "Mittlerweile habe ich auch eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin und die Fitnesstrainer B-Lizenz gemacht und biete neben meinem Bürojob Ernährungsberatung an und arbeite in einem Fitnessstudio. Damit tue ich, was ich liebe!"

Lisa ist immer noch Schokoladenfan und teilt gesunde Rezepte via Instagram. Außerdem ist die 26-Jährige mit einem eigenen Podcast am Start.

Hinweis der Redaktion: Wir finden alle Körper mit allen seinen diversen Formen schön und liebenswert. Keiner von Euch muss sich verstecken!

 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Guten Morgen ? [werbung, Accountnennung] . Die perfekte Kombi aus warm & Kalt ? warmes Oatmeal getoppt mit Nüssen, kaltem Quark/Skyr & gefrorenen Beeren. ? & als i-Tüpfelchen geschmolzene Schokolade ?:). Inspiration hierfür geholt bei @antoniaelena.official & @iqskitchen ??:). Für mich ein perfektes süßes Frühstück. ? . Noch ein kleiner Reminder an diesen heißen Tagen: VERGESST NICHT GENUG ZU TRINKEN! ?? Wasser ist für deinen Körper essentiell & hat viele wichtige Aufgaben für deinen Organismus! ? Auch Wasser in Form von Essen wie zB Wassermelone, Gurke, usw. schafft bei so warmen Temperaturen Abhilfe :). . Habt einen schönen heißen Dienstag. ?? . #frühszücksbowl #gutenmorgen #breakfastgoals

Ein Beitrag geteilt von Abnehmen - Sport - Ernährung (@chocolateloverlisa) am

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!

Geht immer