Noch wird für das neue Nautiland-Bad gebaut. Im Herbst 2019 soll es fertiggestellt sein. Foto: Berthold Diem

Würzburg

So wird das neue "Nautiland"-Bad in Würzburg heißen

Das neu gebaute Freizeitbad hat einen Namen. Und der kommt irgendwie bekannt vor. Denn es wird wie sein Vorgänger heißen: "Nautiland". Das haben die Würzburger bei einer Abstimmung der WVV-Tochter Würzburger Bädergesellschaft (WBG) mit einer Zweidrittel starken Mehrheit klar und deutlich entschieden.

Über 3.000 Bürger an Abstimmung beteiligt

An der Abstimmung beteiligten sich innerhalb eines Monats 3.323 Bürger per Mail oder Postkarte. 2333 votierten für den Namen "Nautiland". Ursprünglich sollten eigentlich nur andere Namen zur Auswahl stehen (die verraten wir Euch hier), doch "auf vielfachen Wunsch von Bürgern", so WBG-Geschäftsführer Jürgen Athmer, habe man auch den altbekannten Namen "Nautiland" zur Abstimmung gestellt.          

Athmer hätte lieber einen neuen Namen für das 31 Millionen Euro teure Bad gehabt, "kann aber gut mit dem Namen leben". Denn dadurch hofft er, dass wie früher auch viele Badegäste ins neue Nautiland mit altem Namen strömen.