Taxitest
Was tun, wenn eine Taxi-Leuchte nicht an oder aus ist, sondern regelmäßig blinkt? Foto: Felix Hörhager (dpa)

Wissen

Stiller Alarm: Was zu tun ist, wenn ein Taxi-Schild blinkt

Wer öfter einmal mit dem Taxi unterwegs ist, kennt eine sehr einfache Regel: Leuchtet das gelbe Schild auf dem Dach des Taxis, ist der Wagen frei. Bleibt es dunkel, ist es entweder besetzt, oder holt gerade einen Fahrgast ab. Einfach, oder?

Was aber tun, wenn gewisse Teile des Schildes oder die Leuchte blinkt? Dann sollte schnellstmöglich der Notruf gewählt werden. Denn bei einer, in regelmäßigen Abständen blinkenden Taxi-Leuchte handelt es sich nicht um einen Wackelkontakt, sondern um einen stillen Alarm. Dann können sich Fahrer oder auch Fahrgäste in einer lebensbedrohlichen Situation befinden.

Zwei Arten von Alarm werden unterschieden. Einmal das komplett blinkende Schild:

 

Zum anderen gibt es auch Taxi-Leuchten, die über blinkende Punkte verfügen. In dem Fall ist das Schild nicht erleuchtet, außer die insgesamt sechs flackernden Leuchtpunkte.

 

 

Bei einem blinkenden Schild ist es wichtig, der Polizei unter der Rufnummer 110 den Standort des Taxis weiterzugeben. Im Optimalfall hat sich der alarmierende Anrufer auch das Kennzeichen des Fahrzeuges gemerkt.

Die blinkende Leuchte kann durch einen Notfallknopf im Inneren des Fahrzeuges unbemerkt ausgelöst werden. Er soll besonders die Fahrer vor Überfällen schützen, wie sie im gesamten Land immer wieder vorkommen - unter anderem auch in Würzburg im Mai 2018.