Dieser kleine verletzte Fuchs wurde im Schwebheimer Tierheim abgegeben. Foto: Kerstin Koßner

Würzburg

Verletzter Baby-Fuchs in Schwebheim abgegeben – jetzt sucht er ein Zuhause

Dieser kleine absolut niedliche Baby-Fuchs ist derzeit im Tierheim in Schwebheim untergebracht. Das etwa vier Monate alte Tier war verletzt beim Tierarzt abgegeben und nach einer Erstbehandlung ins Tierheim gebracht worden. Dort wird er nun aufgepäppelt, doch die weitere Genesung soll der Fuchs in privaten Händen erleben.

Knuddeln leider nicht erlaubt

Auch wenn dieses Tierchen absolut dazu einlädt: Knuddeln darf man das Tier nicht, denn er soll wieder ausgewildert werden. Das Tierheim sucht deshalb einen Pflegeplatz, wo er auf ein Leben in der Freiheit vorbereitet wird. Bislang ist Tierheimleiterin Christina Herrmann aber noch nicht fündig geworden.

Im Tierheim kann der Fuchs auch nicht lange bleiben, da die Betreuung von Wildtieren im Tierheim von Schwebheim nicht möglich ist. Im Tierheim kann der Fuchs auf Dauer nicht bleiben, für die Betreuung von Wildtieren ist die Schwebheimer Einrichtung nicht ausgelegt.

Fakt zum bis dato süßesten Foto des Jahres: Der Baby-Fuchs wurde von Tierheimfotografin Kerstin Koßner geschossen. Sie lichtet seit mehreren Jahren die Tiere ehrenamtlich ab. Oftmals sind neben Hunden und Katzen auch Baby-Eichhörnchen oder Häschen dabei, die aufgrund dieser Fotos dann hoffentlich auch schnell ein neues zuhause finden.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!

Geht immer