Comeback von Frufoo
Bei Fans ist die Freude groß: Der Quark Frufoo soll zurückkommen. Foto: max-kegfire (iStockphoto)

ESSEN

Zurück in die 90er: Kult-Quark Frufoo kommt zurück!

Der Frufoo Fruchtquark hat schon des öfteren in sozialen Netzwerken für Aufruhr gesorgt. Wieso auch nicht? Immerhin vermissen die Kids der 90er-Jahre diese Kult-Süßigkeit mit Überraschung in der Mitte. 2000 wurde die Produktion von Frufoo (ursprünglich Frofos) eingestellt. Zum Beispiel wurde 2018 auf verschiedenen Seiten die Rückkehr des Kult-Quarks angekündigt. Allerdings eine Falschmeldung. Zahlreiche Petitionen hatten ein Revival gefordert. Erfolglos. Doch jetzt, 2019, könnte das lange Warten und Wünschen ein Ende haben.

Anfang August wurde die Facebook-Fanpage "Fruci Frufoo" von Emmi Deutschland gegründet. Dort schreibt der freundliche Astronau Fruci: "Nach 15 Jahren in fernen Galaxien bin ich bereit für ein galaktisches Comeback Seid ihr es auch?" Auf der Seite wurde vor wenigen Tagen auf die Abstimmung verwiesen, die fordert: "Wir wollen Frufoo zurück!" Mehr als 390.000 Menschen haben bereits mitgemacht.

Dieses Mal ist das Comeback von Frufoo wahr

In der Facebook-Gruppe "Wir wollen Frufoo wieder haben" teilte ein Mitglied einen Screenshot einer Unterhaltung mit Emmi, wie stern.de berichtet. Darin schreibt das Social-Media-Team des Milchverarbeiters, zu dem Onken seit 2011 gehört: "Mit galaktischer Freude können wir euch bestätigen, dass dies keine Fake-News sind!" Damit haben Frufoo-Fans also einen Grund zum Feiern. Wann der 90er-Quark wieder im Supermarkt zu kaufen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Frufoo wie früher "und doch ganz neu"

Frufoo, das war ein flacher, runder Joghurtbecher in Ufo-Form. Darin ein köstlicher Quark in Geschmacksrichtungen wie Erdbeere oder Himbeere. In der Mitte war eine Überraschung versteckt und auf dem Deckel strahlte Fruci, ein Alien-Astronaut mit Helm, dickem Bauch und einem breiten Mund. Auch Ufos aus Schokolade mit Frufoo-Füllung gab es damals im Handel.

Von Emmi/Onken heißt es, dass Frufoo "so wie früher und doch ganz neu" wiederkommt. Zumindest optisch dürfte sich Frufoo also verändern. 

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!

Geht immer