Pferde gehören auf die Koppel, nicht in den Club! Foto: Ben Stevens

Miami Beach

Das passiert, wenn man ein Pferd in einen Club bringt

Keinen Bock auf eine geile Party? Unvorstellbar! Aber so gern wir auch feiern, dass ein Pferd nichts auf der Tanzfläche zu suchen hat, ist wohl jedem klar.

Den Betreibern des Nachtclubs Mokai Lounge in Miami Beach war das scheinbar nicht bewusst: Sie ließen zu, dass in der vergangenen Woche ein Pärchen auf einem weißen Pferd in die feiernde Menge ritt. Das Tier bockte, warf die Reiterin ab und suchte schleunigst den Weg ins Freie.

Pferd flippt aus

Auf verschiedenen Videos, die nach dem Zwischenfall im Netz aufgetaucht sind, ist zu sehen, wie die anderen Gäste ängstlich auseinanderdrängen, um möglichst weit von dem verängstigten Tier wegzukommen. Kein Wunder: Wer will sich schon einen Tritt einhandeln?

Für die Betreiber des Clubs entwickelt sich die Aktion zum Desaster: Die Videos des „Auftritts“ wurden im Netz tausendfach geteilt, Tierschützer bezeichnen ihn als Tierquälerei. Nun wurde der Club sogar von den Behörden geschlossen, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind.