Manchmal wird ein Pups am Arbeitsplatz sogar belohnt. Foto: Getty Images

Revanche

Frau furzt ihren Kollegen an und der wird gefeuert

Diese Geschichte, die eine Frau auf Reddit öffentlich machte, klingt nahezu unglaublich. So berichtet die Userin ThankCod, wie ein Kollege nach einer Furzattacke ihrerseits gefeuert wurde. Es ist eine Geschichte, die allerdings auch sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz thematisiert – denn die war für den Pups erst der Auslöser.

Laut der Reddit-Nutzerin habe ein Kollege sie immer wieder am Arbeitsplatz berührt. Mal am Po, mal an den Brüsten. Er sei immer wieder gegen sie gestoßen und habe gesagt, dass es nur „aus Versehen“ gewesen sei.

Bei nächstem Grapschversuch angepupst

Die Frau nutzte letztlich eine ungewöhnliche Verteidigungsmethode und pupste ihren Kollegen an, als dieser versuchte, seine Hand auf ihren Hintern zu legen.

Er wird meinen Hintern nie wieder als etwas Sexuelles sehen, sondern als Furzbox, die seine kleine Hand besiegt hat. - "ThankCod"auf Reddit - 

Nach dem Angriff entwickelte sich laut der Angestellten ein Streitgespräch zwischen ihr und ihrem frivolen Kollegen, von dem auch der Chef Wind bekam. Es wurde allerdings nicht der schonungslose Pups zu einem Problem für die Mitarbeiterin, sondern für den Mitarbeiter. Denn es stellte sich heraus, dass sich bereits weitere Frauen über das Verhalten des Kollegen beschwert hatten. Er wurde gefeuert.