Rollrasen und Bänke sind nur ein Provisorium: Wie soll der Park aussehen? Foto: Thomas Obermeier

Würzburg

Ihr bestimmt mit, wie der künftige Kardinal-Faulhaber-Park aussehen wird

Achtung Achtung, der Kardinal-Faulhaber-Platz in der Innenstadt ist noch ein Provisorium - auch wenn sich viele bereits daran gewohnt haben. 2020 soll der Platz endgültig gestaltet werden. Auch die Bürger dürfen entscheiden, wie er aussehen wird. 

Anhand von Vorgaben der Stadtplaner und des Gartenamts entstand folgendes Konzept: Auf dem 2300 Quadratmeter großen Platz gibt es fünf "grüne Inseln".  Dazwischen laufen vier Wege auf die Mitte des Platzes zu, hier könnte zum Beispiel eine Aktionsfläche für kleinere Veranstaltungen und eine begehbare Wasserspielfläche sein. Auf den "grünen Inseln" kann sich das Rathaus neben 26 Bäumen auch Rasen oder Stauden vorstellen. Man könnte die bepflanzten Bereiche auch erhöhen und durch Bänke einfassen.

"Wir haben bewusst viel in dem Konzept offen gelassen, damit die Wünsche der Bürger gut aufgenommen werden können", so Peter Wiegand vom Würzburger Baureferat. Denn in einem Bürgerdialog werden die Würzburger am 22. Januar gefragt, was sie sich am Kardinal-Faulhaber-Platzes wünschen.

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Offen ist laut Rathaussprecher Christian Weiß auch noch die Frage, was mit der Handvoll Bäume passiert, die momentan auf und am Rande des Platzes stehen. "Ob die  Bäume erhalten werden, kann man im jetzigen Planungsstadium nicht sagen."

Gibt es künftig Toiletten auf dem Faulhaber-Platz?

Am Platzrand zur Theaterstraße schlägt das Rathaus ein schmales, transparentes Dach vor, unter dem im mittleren Bereich Fahrgäste auf den Bus- beziehungsweise die geplante neue Straba warten können. Links und rechts davon ist Platz für Toiletten und einen Imbiss. Fahrradabstellplätze sind in in der Maxstraße Richtung Mozartschule geplant.  Die Verwirklichung dieser Pläne würde rund 4,3 Millionen Euro kosten. 

Was sicherlich noch ein spannender Punkt wird, ist die Parkplatzsituation. Denn wie viele Parkplätze es nach der Umgestaltung auf dem Platz noch geben wird, bleibt offen.