DJ (Symbolbild) Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)

Sevilla

DJ Pouderman schläft während Livestream ein und wird zum viralen Hit

Es war in den vergangenen Tagen offensichtlich ein wenig viel für Jose Perez alias DJ Pouderman. Der Spanier streamte stundenlang auf Facebook eine wilde Mischung aus Moderationsfetzen und elektronischen Hits der frühen 2000er. Wirklich interessiert hat das bis dato kaum jemanden. Das zeigt die geringe Interaktion auf seinen Videos. Bis zum gestrigen Mittwoch.

Nach 51 Minuten nickt DJ Pouderman ein und schnarcht vor laufender Cam

Denn am gestrigen Mittwoch kam es zu einer Situation, die es in wenigen Livestreams zu beobachten gibt. Der Protagonist strich die Segel und schlief nach 51 Minuten Streaming am Rechner ein. Das Video wurde geteilt und weitergeteilt, bis zeitweise weit mehr als 1000 Personen gleichzeitig das Lummerstündchen von DJ Pouderman beobachteten.

Warum Boiler Room, wenn man auch das haben kann?

Kommentiert wurde das Video von einigen namhaften DJs, wie auch von Michail Stangl, dem Macher des weltbekannten Boiler-Room-Formats in Berlin. Er kommentierte nach drei Stunden: „Warum kümmern wir uns eigentlich seit zehn Jahren um den Boiler Room, wenn wir das haben können?“

Der Stream von DJ Pouderman wurde in nicht einmal 24 Stunden 3.500 Mal geteilt und knapp 350.000 Mal angesehen. Den schlafenden Musikmacher wird es nicht stören: Er darf sich über weit mehr als 1.000 neue Abonnenten auf seinem privaten Account freuen und wird bei künftigen Livestreams garantiert etwas mehr Rückmeldung als in der Vergangenheit erleben.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!