Börni alias der "Tangaman" ist Plakatierer und wohnt im Denckler-Block in Würzburg. Im Podcast spricht er über sein Leben. Foto: Johanna Juni

Würzburg

Tangaman von Würzburg: Was Denckler-Bewohner Börni beruflich macht

In Würzburg ist er als der „Tangaman“ bekannt. Mit eng sitzender Skinny-Hose, bauchfrei und dem bezeichnenden Unterwäschestück gehört der Tangaman zum Würzburger Stadtbild. Seine wallende weiße Mähne flattert im Wind, wenn er mit seinem bunten Lastenfahrrad durch die Gegend fährt.

Tangaman bezeichnet sich als "arbeitsscheues Individuum"

Hinter dem Mann mit minimal bestoffter Unterwäsche steckt Bernhard, der im Denckler-Block lebt. Er möchte gerne Börni genannt werden. Von sich selbst behauptet Börni, er sei ein "arbeitsscheues Individuum" und schon seine Oma habe ihm prophezeit, zwar lustige Ideen zu haben, damit aber niemals auch nur eine Mark zu verdienen. Er habe sogar in zwei unabhängigen Intelligenztests herausgefunden, lediglich zu den untersten sieben Prozent der Weltbevölkerung zu gehören.

Nicht alles, was er erzählt, sollte man für bare Münze nehmen. Viel Entertainment vom Tangaman gibt es dennoch in einem neuen Podcast von „Freilich Würzburg“ dennoch.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!