Polizei / Blaulicht
Bei Schlägereien im Stadtgebiet wurden am Wochenende mehrere Leute verletzt. (Symbolbild) Foto: Christian Horz (iStockphoto)

Würzburg

Mehrere Schlägereien am Wochenende im Würzburger Nachtleben

Gleich mehrere Beteiligte gerieten am Wochenende im Würzburger Nachtleben aneinander. Das berichtet die Polizei am Montag. Die Schlägereien, die auch Anzeigen wegen Körperverletzung nach sich ziehen, passierten alle in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

So kam es um kurz nach zwei Uhr am Sonntagmorgen zu einem Angriff in der Domstraße. Zwei Männer aus dem Landkreis Würzburg wurden von einem 20-jährigen Würzburger körperlich angegangen. Ein 36 Jahre alter Betroffener ging nach einem Schlag bewusstlos zu Boden. Der 20-Jährige schlug auch den 32-jährigen Begleiter des Mannes, der ebenfalls stürzte. Der Täter wurde dann von seinen Freunden zurückgehalten und flüchtete anschließend.

Eine Streife fand den jungen Mann, der laut Polizei erheblich alkoholisiert war. Die Beamt:innen brachten ihn in Gewahrsam. Am Sonntag wurde er nach einer Nacht in der Zelle entlassen. Die Geschädigten mussten ins Krankenhaus.

Körperverletzung in der Haugerpfarrgasse

Nur etwa 40 Minuten später gab es eine weitere Körperverletzung in der Haugerpfarrgasse. Ein 24-Jähriger wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Täter flüchtete und wird nun gesucht.

  • Täter ist männlich
  • Trug ein schwarzes T-Shirt
  • Schwarze Hose
  • Cap
  • Halskette
  • Weiße Turnschuhe

Polizei sucht nach dem Wochenende zwei Schläger

Zu einem weiteren Streit kam es dann am Sonntagmorgen gegen halb vier zwischen drei Männern in der Kaiserstraße. Verletzt wurde dabei ein 23-jähriger Würzburger, der von einem der beiden Kontrahenten geschlagen wurde.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 20 Jahre alt
  • Kurze lockige Haare
  • Jeansjacke
  • Weiße In-Ear-Kopfhörer

Er wurde von einem ebenfalls etwa 20-Jährigen begleitet. Die Polizei sucht nach den flüchtigen Tätern. Hinweise erbittet sie unter 0931/457-2230.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!