ÖPNV / Bus
Im Landkreis ist das 365-Euro-Ticket überall günstiger als in der Stadt. Woran liegt das? Foto: Thomas Obermeier

Würzburg

Stadt versus Landkreis: So viel mehr kostet das 365-Euro-Ticket für Würzburger:innen

Seit 2020 ist mit dem 365-Euro-Ticket in Würzburg und Umgebung für Schüler:innen und Azubis eine gute Möglichkeit geschaffen worden, deutlich günstiger mit Bus und Straba ans Ziel zu kommen. Doch trotz einer deutlichen Preissenkung gegenüber den herkömmlichen Monatstickets, die zuvor genutzt werden mussten, gibt es Ärger. Denn während das Ticket in Würzburg volle 365 Euro kostet, ist es auf dem Land viel billiger.

Landkreis und Gemeinden bezuschussen das Ticket

In Landkreisgemeinden kostet das Ticket 200 Euro weniger, also 165 Euro. In Gerbrunn gibt es die Jahres-Fahrkarte sogar kostenfrei für Schüler:innen und Auszubildende. Das liegt daran, dass im Würzburger Umkreis nicht nur der Landkreis das Ticket mit 200 Euro bezuschusst. Eine weitere Bezuschussung, wie beispielsweise in Gerbrunn, können auch die Gemeinden leisten. 

Der Landkreis hatte den Zuschuss aus aus Gründen der Fairness eingerichtet. "Uns haben in den letzten Monaten immer wieder Anfragen erreicht, warum Schüler der Oberstufe und vor allem auch Azubis weiterhin mehr für die ÖPNV-Fahrkarte zahlen müssen als Studierende“;, sagte Alexander Schraml, Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg (KU) vor einigen Wochen. Denn Studierende zahlen nur knapp über 160 Euro pro Jahr.

Finanzielle Ausgangslage unterscheide sich zum Landkreis Würzburg

Abgesprochen hat der Landkreis seinen Zuschuss aber nicht mit der Stadt. Und die tut sich schwer, da nachzuziehen, zeigt die finanzielle Ausgangslage. Das 365-Euro-Ticket koste die Stadt voraussichtlich nach dem gegenwärtigen Stand um die 500 000 Euro im Jahr, sagt Würzburgs zweiter Bürgermeister Martin Heilig (Die Grünen) "Wenn wir zusätzlich noch 200 Euro pro Schüler übernehmen, wird das nach grober Schätzung mindestens doppelt so viel." Offenbar zu viel für Würzburg, das mit dem "Busnetz plus" laut eigenen Angaben gerade erst die größte Verbesserung im ÖPNV seit langer Zeit auf den Weg gebracht habe.

Es bleibt in Würzburg also wohl dabei: Das Ticket kostet weiterhin 365 Euro, obwohl es für Mitschüler:innen, die von außerhalb in die Schule pendeln, sehr viel günstiger ist.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!