Schwan stirbt an gebrochenem Herz
Beinahe alle Eier zerstört und verlassen vom Partner - das verkraftete eine Schwanenmama nicht und starb. Foto: melethril | Unsplash

KEARSLEY

Teenager zerstören Eier: Schwan stirbt an gebrochenem Herz nach Attacke

Ein gebrochenes Herz hatte vermutlich jeder schon einmal. Es tut weh, wir fühlen uns einsam und Tränen fließen. Es fühlt sich sogar so an, als würde das Leben nicht mehr weitergehen. Dieses Gefühl hatte wohl auch ein Schwan in Großbritannien – und starb daran.

Was war passiert? Die Schwanenmama brütete am Rande des Manchester Kanals in Kearsley (Bolton) ihre Eier aus. Als sie das Nest verlassen hatte, warfen laut Manchester Evening News männliche Teenager mit Ziegelsteine auf die Eier. Drei der sechs Eier wurden zerstört.

Männlicher Schwan verlässt Nest nach Attacke

Tieraktivisten hatten den Schwan beobachtet und berichteten, dass in den Wochen danach zwei weitere Eier kaputt gegangen seien. Nach dem Angriff habe obendrein der männlich Schwan das Nest verlassen und kehrte nicht mehr zurück. Als Grund vermuten die Aktivisten großen Stress.

Nur kurze Zeit später wurde der weibliche Schwan tot in dem Nest gefunden, in dem noch das letzte Ei lag. Als Todesursache vermutet der Aktivist Sam Woodrow gegenüber Manchester Evening News ein gebrochenes Herz. Die Schwanenmama hatte einen Partner fürs Leben. Denn sogenannte Höckerschwäne binden sich ein Leben lang an ihren Partner, auch wenn es oft zu einem Seitensprung kommt. Außerdem sollte die Schwanenmama aus Großbritannien sechs Schwanennachkömmlinge haben. Am Ende blieb ihr nichts von alldem.

Kann man an einem gebrochenen Herzen sterben?

Übrigens: Das Gebrochene-Herz-Syndrom (broken-heart-syndrome) gibt es auch beim Menschen. Dabei handelt es sich um eine schwere Funktionsstörung des Herzmuskels, die zum Tod führen kann. Die Symptome erinnern an einen Herzinfarkt und treten häufig nach einer außerordentlich emotional oder körperlich belastenden Situation auf. Also zum Beispiel nach einer Trennung.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!