Capital Bra
Capital Bra war zeitweise süchtig nach dem rezeptpflichtigen Medikament Tilidin. Foto: Uli Deck (dpa)

Würzburg

Tilidin und Deutschrap: Warum Capital Bra jetzt vor der Droge warnt

Mit seinem Kollegen Samra widmete Capital Bra der Trend-Droge Tilidin einen eigenen Song. Doch seine eigene Erfahrung mit den rezeptpflichtigen Pillen war alles andere als heroisch.

Im Interview mit „STRG_F“ sagte Capital Bra, er hätte sich nach dem erstmaligen Konsum zwei Tage lang übergeben und im Bett gelegen. Danach wurde es direkt zur Sucht. 15 Jahre sei er alt gewesen, als er das Schmerzmittel erstmals einwarf. „Schlimmster Absturz, Bruder“, sagt der Rapper. Man habe damit die Langeweile der Tage in sozialen Brennpunkten wegschwemmen wollen.

Rückwirkend hat der Musiker offenbar wenig gute Erinnerungen daran, weshalb er jetzt vor Tilidin warnt. „Ich habe viele Labels gewechselt, hatte Probleme. Das ist keine Entschuldigung. Tilidin ist definitiv nichts Gutes“, erinnert sich Capital Bra.

Capital Bra half mit, die Droge zu etablieren

Ganz unschuldig am Hype der Droge ist der Bra sicherlich nicht: Seit 2016 singt der Berliner Rapper über das Medikament und verhalf den Tabletten, in der Rapszene Kultstatus zu erlangen. Tilidin gehört damit neben Codein, das im Getränk „Purple Drank“ für den Absturz sorgt, zu den beliebtesten chemischen Substanzen der Szene. Dem Ganzen möchte Capital Bra aber gerne einen Riegel vorschieben. Denn seit 2017 stiegen laut STRG_F-Bericht die Verschreibungen von Tilidin bei 15- bis 20-Jährigen um das 30-fache.

Tilidinkonsum: "Ihr kommt mir nicht näher"

„Gib mir Tilidin, ja ich könnte was gebrauchen (…) und das Leben ist zu kurz um nicht zu rauchen“, singen Samra und Capital Bra im Song Tilidin. Das Schmerzmedikament unterstreicht den Lifestyle, mit dem die beiden Rapgrößen unterwegs sind. Nachahmungseffekt? Aber hallo! Capital Bra betont deshalb, man komme dem Bra nicht näher, wenn man Tilidin konsumiere.

Zu seinem eigenen Drogenproblem sagte der Rapper: „Behindert, ich war selber schuld. Das brauchst du eigentlich gar nicht, diesen Scheiß. Das macht deinen Körper kaputt, alles. Ich bereue das definitiv.“

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!