Lego
Mithilfe von Legosteinen baut der Würzburger Verein WÜSL Rampen aus Lego, die an Schwellen installiert werden sollen. Sie sollen behinderten Menschen den Alltag an Cafés, Arztpraxen oder im Büro erleichtern. Foto: Jens Kalaene (ZB)

Würzburg

Verein aus Würzburg baut Legorampen für Rollstuhlfahrer

Würzburg soll künftig barrierefreier werden. Dafür macht sich der Verein "WüSL – Selbstbestimmt Leben Würzburg" stark. Laut einem Bericht des bayerischen Rundfunks entstehen im Verein gerade Rampen aus Legosteinen, die Rollstuhlfahrern in der gesamten Stadt ein entspannteres Leben ermöglichen sollen.

Legoklötzchen gesucht! Wer hat noch welche übrig?

Seit Juli 2020 bittet der Verein um Sachspenden – in Form von Legosteinen. Sammelbehälter finden sich beispielsweise an der Umweltstation oder im Viertelcafé in der Zellerau. Auch in der Stadtbücherei soll es in Kürze möglich sein, die kleinen bunten Klötzchen einzuwerfen.

Erste Rampe hat den Praxistest bestanden

Die erste Rampe sei bereits fertiggestellt und funktioniere. Auch wenn die Rampen stabil und gegen Wind und Wetter geschützt sind, sollen die Auffahrten ein Signal für mehr Barrierefreiheit sein.

Der Verein wünscht sich, dass künftig schon beim Bau neuer Objekte daran gedacht werde, diese auch für Rollstuhlfahrer zu gestalten.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!