Der 80-jährige Harry Harvey wurde vier Tage in der Wildnis vermisst. Seine Rückkehr verlief filmreif vor laufenden Kameras. Foto: Screenshot Facebook (The Tan Hill Inn)

Richmond

Vermisster taucht bei Pressekonferenz zu eigenem Verschwinden auf

Stellt euch vor, euer Vater oder Opa ist seit vier Tagen nach einer Wanderung in einem Nationalpark vermisst. Ihr habt alles getan, Suchtrupps sind ausgerückt, die Wildnis wurde bereits durchkämmt. Doch der Vermisste bleibt weiter verschwunden.

Oft steht dann der Gang an die Öffentlichkeit auf dem Plan. Im Rahmen einer Pressekonferenz wollte die Tochter des 80-jährigen Harry Harvey auf das Verschwinden ihres Vaters in Nordengland aufmerksam machen. Doch der meldete sich filmreif zurück, zeigen unterschiedliche Facebookvideos.

Vermisster 80-Jähriger campte vier Tage im Yorkshire Dales National Park

Vier Tage wurde nach einer Wanderung in der Wildnis im Yorkshire Dales National Park im Norden Englands nach dem Rentner gesucht. Er hatte seine Wandergruppe verloren. Trotz einer großen Suchaktion blieb Harry Harvey aber verschwunden. Bis ihn ein Tier-Fotograf fand, der von der Vermisstenmeldung hörte. Er brachte den Senior zu dem Pub, in dem gerade eine Pressekonferenz stattfand und die Familie des Mannes einen öffentlichen Aufruf formulieren wollte.

"Ich hatte drei schöne Nächte beim Wildcampen"

Ein Facebookvideo zeigt, wie Harry Harvey, nachdem er seine Familie in die Arme geschlossen hatte, den Pub zu seiner eigenen Pressekonferenz betritt. Danach gab er ein Interview: "Ich hatte einen Plan B und wollte ein Zelt aufstellen und mich warmhalten – das war es.“, sagte er gegenüber englischen Medien. "Ich hatte drei schöne Nächte beim Wildcampen. Ich hatte alles, was ich gebraucht habe."

Das Einsatzteam, das eigentlich Harry Harvey gesucht hatte habe er sogar noch selbst gesehen. Er sei aber nicht auf die Idee gekommen, dass ihm die Suche galt. Obwohl seine Tochter überglücklich war, ihren Vater zu sehen, war sie andererseits aber auch wütend auf den erfahrenen Wanderer: "Er hatte offenbar eine tolle Zeit, aber für uns war es ein Alptraum.“

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!