Geld
Bis zu 130 Euro wird die Steuer für Autofahrer in Deutschland ab kommendem Jahr teurer. Foto: Daniel Karmann (dpa)

Würzburg

Warum die neue Kfz-Steuer für fast alle Autofahrer teurer wird

Wie bewältigen wir den Klimawandel? Eine Maßnahme der Bundesregierung ist bereits heute, klimafreundliche Autokäufer zu belohnen. Und eben die zu bestrafen, die ihr Geld noch immer in Spritschleudern stecken.

Ab dem kommenden Jahr wird daher nicht nur der Sprit teurer, auch die Kfz-Steuer soll steigen. Darüber berichtet unter anderem die Süddeutsche Zeitung. Die geplante Reform der Kfz-Steuer belangt neu zugelassene Benziner mit einem hohen CO2-Ausstoß von 195 Gramm je Kilometer mit im Schnitt 130 Euro mehr Steuern pro Jahr. Dieselfahrer müssen mit jährlich 101 Euro mehr rechnen, wenn sie sich für ein vergleichsweise dreckiges Fahrzeug entscheiden.

Sind 130 Euro mehr pro Jahr genug Anreiz, ein grünes Auto zu kaufen?

Wer hingegen saubere Fahrzeuge kauft, die bis zu 95 Gramm CO2 pro Kilometer verursachen, zahlt 30 Euro weniger. Ob das weit genug geht? Stefan Schmidt von den Grünen ist skeptisch. Er glaubt, dass ein paar Euro mehr oder weniger im Jahr die Menschen nicht davon abhalten, Benzinfresser zu kaufen.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!