Die Deutschen essen weniger regelmäßig Fleisch. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Foto: Hendrik Schmidt (zb)

Würzburg

Warum Männer beim Verzicht auf Fleisch gerade gut abliefern

Die Ergebnisse einer neuen Umfrage zeigen, wie es um den Fleischkonsum in Deutschland steht: Laut dem Meinungsforschungsinstitut Forsa essen viele Deutsche weniger Fleisch als noch vor wenigen Jahren. Doch wie positiv ist das Signal tatsächlich?

Laut Statistik gab nur noch ein Viertel der Umfrageteilnehmer an, jeden Tag auf Fleisch oder Wurst zurückzugreifen. Das sind nach Hochrechnung aber immer noch über 20 Millionen Menschen in Deutschland. 2015 lag die Zahl noch bei einem Drittel, also knapp 30 Millionen Bürger. Spannend: Frauen und Männer haben ganz traditionell ein unterschiedliches Verhältnis zu Fleisch.

Fleischverzicht ist ein Trendthema bei Männern

„Insbesondere immer mehr Männer verzichten auf ihre tägliche Portion Fleisch”, heißt es von Seiten des Landwirtschaftsministeriums. Doch trotz der positiven Tendenz bei Männern essen sie deutlich mehr Wurst und Fleisch als Frauen. 32 Prozent der Männer essen täglich Fleisch, bei Frauen sind es 20 Prozent. Männer haben daher noch eine gute Prozentzahl aufzuholen, um auf dem Level der Frauen zu landen.

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Anzahl der Vegetarier und Veganer bleibt unverändert

Und noch eine Zahl zeigt die Umfrage: Der Anteil von Vegetariern ist mit fünf Prozent und der von Veganern mit einem Prozent unverändert niedrig. Was kann helfen, damit noch mehr Menschen auf Fleisch verzichten? Die Grünen fordern beispielsweise seit längerem höhere Preise auf Tierprodukte. Ernährungsministerin Julia Klöckner von der CDU betont hingegen: „Was die Konsumenten nicht benötigen, sind staatliche Vorschriften für den privaten Einkaufszettel.”

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!