CDJ / Club / Nachtleben
Im Oktober geht es in den Clubs in Bayern wieder weiter. Es gilt die 3G-Regel. Foto: Fabian Gebert

Würzburg / München

Bayern öffnet Clubs und Diskotheken wieder ab Oktober

Ab Oktober kann auch wieder indoor im Club gefeiert werden! Das beschloss der bayerische Ministerrat am Dienstag in einer Sitzung in München. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht von der "sicherlich mutigsten Entscheidung" in einer Reihe neuer Corona-Regeln.

Für das Feiern gibt es aber, das war vorab schon klar, gewisse Einschränkungen. Bayern plant eine Regelung wie in Baden-Württemberg. Somit soll für Clubs die 3G-Regel angewendet werden. Ungeimpfte müssen einen PCR-Test mitbringen. Ein Schnelltest soll dort künftig nicht mehr genügen. Ab Oktober falle auch die Sperrstunde in Bayern weg.

Keine FFP2-Maskenpflicht mehr

Darüber hinaus beschloss das Kabinett, die FFP2-Maskenpflicht zu kippen. Zudem hat nach dem Kabinettsbeschluss vom Dienstag die Sieben-Tage-Inzidenz als Maßstab ausgedient. Bayern setzt anstelle dessen nun auf 3G, mit Ausnahmen des Handels und des öffentlichen Nahverkehrs.

Schärfere Corona-Maßnahmen hängen jetzt nicht mehr an der Inzidenz, sondern an der Auslastung der Krankenhäuser. Die Ampel schaltet auf Gelb, wenn mehr als 1200 Patient:innen mit einer Corona-Erkrankung neu in die Krankenhäuser kommen. Sollte das so sein, seien auch eine Rückkehr zur FFP2-Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen möglich.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!