Das liebenswerte Gunnersaurus-Maskottchen will sich der FC Arsenal derzeit gerne sparen. Foto: Wallace Woon (EPA)

London

FC-Arsenal-Maskottchen Gunnersaurus fällt Corona zum Opfer

Selbst riesige internationale Flußballclubs sparen dank Corona offenbar an allen Ecken und Enden. Das lässt zumindest der Entschluss des englischen Premierligisten FC Arsenal vermuten. Wie unter anderem Sport1 berichtet, hat der Club sein beliebtes grünes Maskottchen entlassen.

Teilzeitstelle von Jerry Quy, dem Mann im Kostüm, wird eingespart

Seit 27 Jahren steht der kuschelige Dino namens „Gunnersaurus“ am Spielfeldrand und feuert die weltbekannte Elf an. Doch die Teilzeitstelle wird eingespart. Deshalb musste Jerry Quy, der Mann im Fell-Kostüm, seinen Posten räumen. Quy war laut übereinstimmenden Berichten sein Leben lang Arsenal-Fan, soll sogar die Hochzeit seines Bruders aufgrund eines „Gunnersaurus“-Einsatzes verpasst haben. Doch nachdem seit Monaten keine Fans mehr im Stadion des FC Arsenals seien, brauche es den grinsenden Dino auch nicht mehr.

Ob der „Gunnersaurus“ wie seine damals lebenden Artgenossen komplett aussterben wird, darf allerdings bezweifelt werden.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!