Friseur
In Bayreuth geht Firseur Andreas Nuissl bei der Terminvergabe Anfang März einen anderen Weg. (Symbolbild) Foto: Sebastian Kahnert (dpa)

Würzburg

Fränkischer Friseur versteigert ersten Termin für guten Zweck

Der Run auf die Friseure dürfte im März 2021 groß werden. Seit vielen Wochen sind die professionellen Haarschneider geschlossen, die Mähnen der Bevölkerung dürften in dieser Zeit über den üblichen Standard gewachsen sein. Dass die ersten Friseurtermine nach dem Lockdown begehrt sein werden, weiß auch Friseur Andreas Nuissl aus Bayreuth.

Bayreuther Friseur versteigert ersten Termin, knapp 300 Euro geboten

Er geht für die Terminvergabe einen anderen Weg als üblich. Nicht der erste Anrufer erhielt den Termin, sondern das höchste Gebot. Am Freitagmorgen lag die ebay-Auktion bei 280 Euro. Noch acht Tage können Interessenten bieten.

Erlös für Kinder in Not und städtische Tafel

Was nach Bereicherung klingt, ist eine noble Sache. Nuissl möchte die erste Frisur kostenfrei schneiden und den kompletten Erlös der ebay-Auktion dem „Service-Club Round Table 98“ und der Bayreuther Tafel spenden, berichtet der Nordbayerische Kurier. Schließlich habe Nuissl jetzt so lange auf Geld verzichtet, auf die erste Frisur komme es jetzt auch nicht mehr an. Der Salon des Friseurs erhielt, aufgrund unglücklicher Umstände, keine staatlichen Hilfen. Dennoch sagt der Frisurenprofi: Viele Leute seien schlimmer dran.

Und wie sieht dann der zweite Termin am Morgen des 1. März 2021 aus? Erst kommen treue Stammkunden dran, dann werde der Rückstau, der seit Mitte Dezember entstanden sei, nach und nach abgearbeitet.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!