Yeswetravel / Instagram / Reise
Sandra und Fabian aus Eltmann sind regelmäßig im Urlaub und berichten auf Instagram davon. Bezahlt werden sie dafür nicht. Foto: yeswetravel

Eltmann

Unterfränkische Reiseblogger über ihre Ökobilanz und freizügige Fotos

Hach, für immer im Urlaub. Klingt gut, oder? Auch für Sandra und Fabian aus Eltmann in Unterfranken wäre das die absolute Traumvorstellung. Ihr größtes gemeinsames Hobby ist das Reisen, mittlerweile sind sie etwa sieben Mal pro Jahr unterwegs. Das kann vom einfachen Städtetrip bis hin zur Südafrika-Safari so ziemlich alles sein. Hauptsache weg, Neues entdecken und andere Plätze sehen. Ihre Fotos zeigen sie in ihrem Instagramaccount „yeswetravel“, der mittlerweile über 12.000 Follower zählt. Im Interview sprechen die Beiden unter anderem über ihre eigentlichen Vollzeitjobs, Zugfahren und Bikini-Fotos.

Sagt mal, wie lang seid ihr denn schon zusammen?

Sandra & Fabian (yeswetravel): Wir haben uns im Oktober 2011 kennengelernt und im Dezember 2011 waren wir dann offiziell ein Paar. Sandra war zu dieser Zeit 17 Jahre alt und Fabian 21 Jahre.

Ihr seid schon lange zusammen! War das Reisen bereits vor Eurer Beziehung beiderseitige Leidenschaft oder hat sich da einer ein bisschen mehr an den anderen angepasst?

Als wir uns kennengelernt haben, sind wir beide überhaupt nicht gereist. Vielleicht lag es aber auch daran, dass wir beide Ausbildung und Weiterbildungen gemacht haben. Deswegen konnten wir es uns zeitlich und auch finanziell nicht so leisten. Unsere erste Reise war eigentlich nur geplant, weil Sandra als Au-pair ein halbes Jahr nach Australien ging. Fabian ist dann nach sechs Monaten nach Australien geflogen, wir haben uns dort einen Camper gemietet und sind entlang der Ostküste gereist. Das fanden wir richtig toll und wurde zu einer unvergesslichen, atemberaubenden Zeit.

Nach Australien haben wir beide unsere Ausbildung weiter absolviert. Sandra als Erzieherin, Fabian als Technischer Redakteur. In dieser Zeit haben wir immer wieder mal ein paar kleine Reisen am Wochenende unternommen. Nach der Ausbildung war es dann möglich, mehr Reisen zu unternehmen. Im Jahr 2018 waren wir in jedem Monat irgendwo unterwegs. Nicht immer weit weg sondern auch sehr viel in Europa, beispielsweise Schweiz, Österreich, Italien, Finnland, Holland und Tschechien.

Klingt nach viel Zeit außer Landes. Wie oft macht Ihr Urlaub pro Jahr?

Seit 2018 vereisen wir etwa fünf Mal im Jahr. 2018 waren wir sechs Mal auf Reisen. Oh mein Gott, das wir so viel unterwegs waren, ist uns selbst nicht bewusst. Im Jahr 2019, wenn alles so läuft wie geplant, werden wir sieben Mal reisen. Dieses Jahr haben wir schon folgende Länder und Städte bereist: Winterreise in die Schweiz, Südtirol Campingurlaub, Venedig, Holland, Tschechien, Ibiza, Formentera und gerade sind wir in Südafrika auf Safari.

Fotoserie

Die schönsten Fotos der unterfränkischen Reiseblogger "yeswetravel"

Lässt sich das mit der Arbeit gut vereinbaren?

Natürlich, wir nutzen unseren Urlaub immer für das Reisen. Bis jetzt haben wir es immer geschafft, zur gleichen Zeit frei zu bekommen. Natürlich wären ein paar mehr Urlaubstage einfacher.

Wer bestimmt denn von euch, wo es hingeht?

Meist sieht irgendeiner von uns irgendetwas, wo wir gerne hin möchten und dann entscheiden wir gemeinsam, ob wir diesen Ort besuchen. Wir versuchen immer, unterschiedliche Reisen zu planen. Strand, Schneelandschaft, Berge oder Wüste. Somit haben wir immer eine Abwechslung. Wie beispielsweise unsere Winterreise ins finnische Lappland war einer unserer besten Reisen. Obwohl es dort nachts schon bis zu - 40 Grad kalt sein kann.

Wie finanziert ihr die Reisen?

Wir arbeiten beide Vollzeit und sparen unser Geld für das Reisen.

Kommt da auch Geld von Instagram rum?

Nein, unser Blog und die Fotografie macht uns einfach Spaß - ganz nebenbei zu unserer Vollzeitarbeit.

Auf vielen Fotos ist Sandra ja leichtbekleidet und in Bikinifotos zu sehen. Warum nicht du auch Fabian?

Wir reisen in warme Länder wie Spanien, Griechenland oder Italien. Da tragen alle Menschen am Strand einen Bikini. Fabian sagt ihm steht kein Bikini, er trägt eine Badehose.

Touché! Wer schießt die Fotos? Ihr seid ja meistens beide darauf zu sehen!

Wir haben ein Stativ und nehmen alle Aufnahmen mit dem Stativ und Selbstauslöser auf. So können wir selbst entscheiden, wo wir die Kamera positionieren und aus welchem Winkel wir fotografieren. Unterwasseraufnahmen nehmen wir mit einer GoPro auf und wieder mit Selbstauslöser. Manche Fotos haben wir auch mit unserer Drohne aufgenommen.

Sind alle Fotos auf Instagram aus den letzten zwölf Monaten oder ist das ein Fotoarchiv der vergangenen Jahre?

Es ist immer ziemlich gemischt. 90 Prozent der Bilder sind nicht älter als drei Monate alt, aber ab und zu kommt auch mal ein Bild dazu, das älter ist. Meist weil es einfach gut reinpasst und uns sehr gut gefällt.

Seid ihr eigentlich Vielflieger?

Da wir sehr viel in Europa unterwegs sind, unternehmen wir viele Reisen mit dem Zug. Nach Venedig sind wir zum Beispiel acht Stunden mit dem Zug gefahren, obwohl man mit dem Flugzeug in einer Dreiviertelstunde dort wäre. Das Bahnfahren ist viel teurer als Fliegen und das macht uns manchmal sauer. Gerne möchten wir noch mehr mit dem Zug fahren, nur leider ist es auch oft so, dass ein Zugticket das Dreifache kostet. Das sollte unserer Meinung nach geändert werden.

Ist da das Klima deshalb ein Thema für Euch?

Ja, auf jeden Fall. Fabian fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit. Viele andere Strecken fahren wir auch mit dem Fahrrad. Wie gerade erwähnt, versuchen wir so oft es geht mit dem Zug zu reisen. Wenn wir aber nach Südafrika möchten, wird es schwer ohne einen Flug.

Was war euer gefährlichstes Land?

Bis jetzt haben wir uns noch in keinem Land unsicher gefühlt. Da wir ja aktuell in Südafrika sind, würden wir sagen, dass dieses Land vielleicht am gefährlichsten ist. Aber nicht wegen der Leute, die dort wohnen, sondern wegen den Tieren auf einer Safari. Wenn es aber nach den Tieren geht: In Australien leben die giftigsten Spinnen und Schlangen der Welt.

Lieblingsreiseziel international? Was muss man unbedingt mal gesehen haben?

International können wir einen Roadtrip in Australien mit einem Camper sehr empfehlen. Dort hatten wir wirkliche tolle Erlebnisse, wie zum Beispiel Tauchen am Great Barrier Reef oder Segeln durch die Whitsunday Islands sowie Zeit verbringen am Whiteheaven Beach mit seinem weißen Sand. Dieses Naturspektakel zu sehen und solche schönen Momente gemeinsam zu teilen, war einfach atemberaubend. Natürlich war auch ein bisschen Adrenalin im Spiel, man weiß ja nicht, wem man da so unter Wasser begegnet. Was uns auch sehr sehr gut gefallen hat, war der "Familienurlaub" mit Sandras Geschwistern im finnischen Lappland (Kuusamo) im Winter. Das war auch ein unglaubliches Gefühl so eine Winterlandschaft zu sehen und Dinge zu unternehmen wie beispielsweise Huskyschlitten und Rentierschlitten zu fahren. Auch die wunderschönen Polarlichter zu sehen war ein atemberaubendes Gefühl.

Und wenn ihr Euch auf ein Ziel in Franken einigen müsstet, wo ist es am schönsten?

Wir haben einige Ausflüge in Franken unternommen. Meistens in die Natur, aber auch Städtetrips wie zum Beispiel nach Würzburg, Bamberg oder auch Rothenburg haben uns sehr sehr gut gefallen. Da wir aber vor allem in der Natur sind, haben uns am besten die Region der Fränkischen Schweiz sowie die Gegend um den Staffelberg gefallen. Vor allem im Winter ist die Fränkische Schweiz echt zu empfehlen.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!

Geht immer