Wenn viele Leute zusammen feiern, ist das Ansteckungsrisiko höher. Aber wie ermitteln die Expert:innen den Ursprung einer Infektion? Foto: webflasher

Würzburg

Corona auf dem Boot: Wie das Gesundheitsamt den Infektions-Ursprung ermittelt

Die Schlagzeilen über die ersten Corona-Infektionen nach dem ersten Clubwochenende in Würzburg provozieren viele Reaktionen. Doch überraschen werden sie die wenigsten. Entscheidend wird wohl eher sein, wie wir damit umgehen, zeigt dieser Kommentar.

Doch eine Frage beschäftigte die Facebook-Nutzer:innen übergreifend: Wie kommt das Gesundheitsamt Würzburg darauf, dass ein:e Ungeimpfte:r Ursprung der Infektionen sein soll? Denn die Vermutung des Gesundheitsamtes schürt Diskussionen darüber, ob es nicht viel eher sein könne, dass die Geimpften, aber eben nicht Getesteten, zu Virenschleudern werden, als diejenigen mit negativem PCR-Test. Zur Frage nach dem Ursprung äußert sich das Gesundheitsamt in Würzburg eher schmallippig: Demnach werde der „Urindex in dieser Personengruppe aufgrund der Ermittlungen vermutet“. Dazu würden unter anderem der zeitliche Verlauf einer Infektion und die mögliche Latenz zählen.

Was meint das Gesundheitsamt mit Latenz?

  • Latenz = der Zeitraum, zwischen dem der:die Betroffene dem Virus ausgesetzt war und der Zeitpunkt, ab dem die Person infektiös wird
  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt bei Covid-19 die Latenzzeit auf drei Tage
  • Andere Studien gehen von zweieinhalb bis vier Tagen aus

Auf das konkrete Beispiel der Infektionen auf dem Club Boot übertragen, bedeutet das Folgendes. Die betreffende Person könnte erst direkt am Tag der Feier infektiös geworden sein, obwohl das Virus bereits seit Mitte der Vorgängerwoche in ihr schlummerte. Tests können das Virus erst ab einer gewissen Virenlast nachweisen. Wird das Virus weitergegeben, könnte es nach einer Partynacht am Samstag wiederum zwei bis vier Tage dauern, bis jemand eine Ansteckung bemerken könnte. Bei der Nachverfolgung des Infektionsursprungs und der Kontakte helfen dann sogenannte „Contact Tracer“. All die Ermittlungen führen zu einem Ursprung, den das Gesundheitsamt aber offensiv als „Vermutung“ bezeichnet.

Beim Boot gibt es nun 2G statt 3G

Das Boot zieht nach den ersten Erfahrungswerten am Wochenende schon Konsequenzen. Dort wird seit gestern Nacht – dem ersten Nachtseminar – nun unter der 2G- statt der vom Freistaat beschlossenen 3G-Regel gefeiert. Das bedeutet, dass auf dem Boot aktuell nur feiern darf, wer geimpft oder genesen ist.

Hier seht ihr, wie die erste Party unter 2G-Regeln abgelaufen ist
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!