Heroes Festival
Events mit mehreren tausend Personen werden wohl auch im Herbst eine unrealistische Sache sein. Foto: Silvia Gralla

Würzburg / Berlin

Keine Hoffnung mehr auf Festivals und größere Veranstaltungen im Herbst

Wer geglaubt hat, ab September auf einigen nach hinten verlegten Festivals der Region den Spätsommer auskosten zu können, wird wohl enttäuscht. Auch wenn die aktuelle Corona-Regelung noch größere Veranstaltungen ab September erlaubt, soll diese Hoffnung sterben. Darauf wollen sich laut übereinstimmender Medienberichte viele Bundesländer einigen – der Vorschlag dafür kommt aus Bayern.

Beschlussentwurf verfasst: Bis mindestens Ende Oktober keine Großveranstaltungen

Ein Beschlussentwurf von einem Treffen der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel liegt dafür laut Berichten seit Mittwoch vor. Mindestens bis Ende Oktober sollen demnach größere Events wie Weinfeste, Festivals oder Volksfeste verboten werden.

Wie viele Länder dem bayerischen Vorschlag folgen, ist beispielsweise laut einem Bericht der Tagesschau noch nicht bekannt. Für Veranstalter und Feiernde in Bayern ist nach diesen Überlegungen klar, dass der ohnehin nicht ins Rollen geratene Festivalsommer auch keinen spätsommerlichen Start hinlegen wird.

Viele fränkische Events, darunter die Tanzinsel, das Ab-geht-die-Luzi-Festival, das Heroes Festival oder auch einige Events am Giebelstadter Flughafen sind bereits auf 2021 verlegt worden.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!