Das eingeschränkte Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke ist nur eine Maßnahme, um den Corona-Inzidenzwert in Würzburg wieder zu senken. Foto: Silvia Gralla

Würzburg

Trauriger Corona-Rekord in Würzburg: Was das für alle bedeutet

Schon vor dem Wochenende erreichte die Stadt Würzburg eine Corona-Inzidenz von über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Der Wert schnellte am Wochenende weiter nach oben. Mittlerweile liegt er bei 69,60, das ist bundesweiter Rekord. Nur noch Kaufbeuren im Allgäu riss am Sonntag mit 54,7 ebenfalls den Inzidenz-Grenzwert.

Aufgrund dieser Entwicklung spricht die Stadt Würzburg mit Hilfe einer Allgemeinverfügung weitere Beschränkungen aus, wie Pressesprecher Christian Weiß am Sonntagabend informierte. Verschärft wird dabei "die Kontaktbeschränkung im sogenannten öffentlichen Raum".

Nur noch Gruppen bis fünf Personen erlaubt

Das betrifft die Größe von Gruppen, die sich treffen: "Durften bislang maximal zehn Personen gemeinsam unterwegs sein, gilt ab dem morgigen Montag, 14. September, eine maximale Gruppengröße von fünf Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören oder Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister oder Angehörige eines weiteren Hausstands sind."

Regelung gilt auch, wenn man abends Essen geht

Diese Beschränkung gilt auch bei Besuchen von Gastronomiebetrieben im Bereich der Stadt Würzburg, so die Allgemeinverfügung. "Die bisherigen Regelungen für berufliche, dienstliche sowie ehrenamtliche Tätigkeiten in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sind davon nicht betroffen."

Bereits vor dem Wochenende war das Trinken auf der Alten Mainbrücke eingeschränkt worden. Dort herrscht auch für das kommende Wochenende noch ein striktes Alkoholverbot zwischen 16 Uhr bis 6 Uhr am nächsten Morgen.

Bis zu 25.000 Euro Bußgeld bei Verstoß

Unabhängig von den anwesenden Personen ist auch das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen untersagt. Bei einem Verstoß gegen diese Kontaktbeschränkungen kann ein Bußgeld von bis zu 25 000 Euro verhängt werden. Sollte der Inzidenzwert noch weiter steigen, könnte es zu weiteren Einschränkungen kommen.

Du möchtest mehr von mainDing.de sehen? Dann folge uns fix auf Facebook, Snapchat oder Instagram!